Wasserstand Gardasee

Alle Wasserstände betreffen den Pegel in Peschiera. Die blaue Linie ist der aktuelle Wasserstand. Die anderen Graphen sind die Maximal- (rot), Minimal- (gelb) und die Duchschnittspegel (grün) seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahre 1950.

  Aktueller Wasserstand des Gardasees in Italien

(Quelle: laghi.net)

Wissenswertes über den Gardasee

Einige Fakten

Der Gardasee liegt 65 m über dem Meeresspiegel und ist mit einer Fläche von 369,98 Quadratkilometern der größte See Italiens. Seine Länge beträgt 51,6 km und er misst an der breitesten Stelle 17,2km. Die maximale Tiefe beträgt 346m. Der Hauptzufluss des Gardasee ist der Fluss Sarca im Norden bei Torbole und über den Mincio bei Peschiera fliesst der See mit durchschnittlich 58,4 m3/sec wieder ab. Dort ist auch die offizielle Pegel-Meßstelle.

Die drei Inseln des Gardasees

Im Gardasee gibt es drei Inseln. Die Isola del Garda mit der Villa Borghese ist die Größte und liegt zwischen den Buchten von Salò und Manerba. Seit einigen Jahren kann man die Isola del Garda und deren Gärten auch besichtigen.
Ebenfalls in der Bucht von Manerba liegt die Insel "San Biagio", ein beliebtes Ausflugsziel, das mit dem Boot oder zu Fuß durch knie- bis hüfttiefes Wasser erreicht werden kann. Zwischen Brenzone und Malcesine liegt die kleinste Insel "Isola di Trimelone". Diese Insel ist militärisches Sperrgebiet und darf nicht betreten werden.

Inmitten von Weinbaugebieten

Der südliche Gardasse ist eingebettet in weltbekannte Weingebiete. Südlich von Desenzano wird der Lugana-Wein angebaut, und im Osten finden sich die Gebiete des Bardolino, des Soave und das Valpolicella-Gebiet.